Der Ortsverband Tuttlingen

Der deutsche Kinderschutzbund wurde 1953 von dem Hamburger Kinderarzt Prof. Dr. Lejeune gegründet, der in seiner Praxis täglich mit den Leiden vieler Kinder konfrontiert wurde und aktiv etwas dagegen tun wollte.

Durch seine zahlreichen Veröffentlichungen machte er auf die Kindernöte aufmerksam und so wurde Gerlinde Ballier angeregt, in Tuttlingen ebenfalls aktiv zu werden.

 

Die ersten Briefe

Die ersten Briefe, die von Gerlinde Ballier erhalten sind, tragen das Datum von 1955. Darin nimmt sie Kontakt mit dem Landesverband in Stuttgart auf, um mehr über die Gründung eines Ortsverbandes zu erfahren. Der Bedarf ist groß in unserer kleinen Stadt, auch schon zu dieser Zeit gibt es Brennpunkte und viele bedürftige Kinder und Familien. Das Kriegsende wirft immer noch seinen Schatten.

  

Die Gründung des Ortsverbandes

Im Jahr 1959 ist es soweit: Gerlinde Ballier kann die ersten zehn Mitglieder nach Stuttgart melden und der Ortsverband Tuttlingen wird gegründet. Die Mitgliederzahlen nehmen zu, doch Gerlinde Ballier ist lange als Einzelkämpferin tätig, bis sie im Jahr 1977 neue Mitarbeiter gewinnen kann und die Stadt kostenlos geeignete Räume als Geschäftsstelle zur Verfügung stellt.

Das ist der Zeitpunkt, an dem viele Aktivitäten starten, die bis zum heutigen Tag den Kern unserer Arbeit bilden.

 

     

Unsere Anliegen

Über die Jahre haben wir unsere Angebote immer wieder den aktuellen Gegebenheiten angepasst und ausgeweitet. Gleich blieb unser Selbstverständnis als Lobby für Kinder in Tuttlingen. Wir wollen Kinder stark machen, fördern, ernst nehmen und ihnen zuhören.

 

Gerlinde Ballier

 

Daraus ergeben sich für uns die Handlungsbereiche

Kinderrechte,

        Kinderschutz und

                 die Verbesserung der Lebensbedingungen

für Kinder und Familien

 

 

Anlaufstelle

Möhringer Straße 8
78532 Tuttlingen

Tel. 07461-14115
Fax 07461-770403

dksb<at>dksb-tut.de